Kaminofen reinigen

Inbetriebnahme

Ihr neuer Kaminofen ist nicht nur ein "Warmes Möbel", sondern auch ein "Heizkessel" im Wohnzimmer! Wie bei jeder Feuerstelle ist Vorsicht und Aufsicht wegen der Brandgefahr und austretender Gase geboten. Jeder Kaminofen wird wie ein Auto "eingefahren". Die Feuerstelle muß beim Anheizen behutsam bestückt und mit relativ kleiner Flamme "eingebrannt" werden. Farb- und Schweißreste werden sich beim Einbrennen des Ofens als rauchartiger Dunst freisetzen... und zwar immer dann, wenn der Ofen eine Temperatur erreicht die er zuvor noch nicht erreicht hatte. Dies kann bis zur 10. Feuerung passieren und ist ganz normal.

Reinigung und Pflege

Nach jeder Heizperiode sind der Kaminofen und die Rauchrohre auf Rückstände/Ablagerungen zu untersuchen und gegebenenfalls zu reinigen. Die Reinigung von verrußten Keramikglasscheiben kann mittels normaler Stahlwolle erfolgen. Natürlich kann auch Backofenspray oder feuchtes Zeitungspapier mit Holzasche zur Glasreinigung verwendet werden. Beachten Sie bei der Reinigung der Kacheln, daß Sie diese nie im warmen Zustand, und dann auf keinen Fall feucht abwischen. Sie würden in diesem Fall den Schmutz in die durch Hitze offenen Craquele-Fugen reiben! Saubere Glastüren: Verrußte Scheiben und Schamottesteine sind meist ein Zeichen für eine schlechte Verbrennung und feuchtes Holz