Kamin Ofen Lexicon


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |


Abbrand

Abnahme des Brennstoffes während der Verbrennung.

Abgas

Die Verbrennungsgase der Feuerstätte.

Abgasstutzen

Der Abgasstutzen ist das Anschlussstück des Brenners zur Verbindung mit dem Schornstein.

Abgastemperatur

Die Temperatur der Verbrennungsgase am Abgasstutzen der Feuerstätte.

Abnahme

Jede in einem Gebäude erstellte Feuerstelle muss bei dem zuständigen Schornsteinfegermeister angemeldet und abgenommen werden.

Absperrvorrichtung

Zum Verschließen des Abgasweges

Aschekasten

Der Aschekasten sammelt die Asche, die durch das Rost fällt.

Ascheraum

Der Ascheraum befindet sich unter dem Feuerraum. In ihm befindet sich der Aschekasten.

Bauart

In der DIN 18891 werden zwei verschiedene Abnahmemöglichkeiten der Kamin/Öfen durch den Schornsteinfegermeister dargestellt:
Bauart 1: Kamine/Öfen der Bauart 1 werden als Öfen abgenommen und dürfen nur geschlossen betrieben werden.

Brennholz

Für eine saubere Verbrennung, einen größeren Heizwert und russfreie Scheiben gilt, nur trockenes Holz verwenden (Restfeuchte unter 20% mind. 2 Jahre abgelagert).

Brennraum

Im Brennraum findet die Verbrennung des jeweiligen Brennstoffes statt. Dies ist die heißeste Stelle des Ofens.

Drosselklappe

Absperrvorrichtung am Abgasstutzen zur Regulierung des Abbrandes durch Zu- bzw. Entnahme von Sauerstoff.

Feuerraum

Siehe Brennraum!

Feuerraumöffnung

Eine Öffnung zum Brennraum, durch die Brennstoff nachgefüllt wird. Die Feuerraumöffnung ist meist durch eine Tür verschließbar.

Funkenschutz

Wird vor offene Kamine gestellt um Funkenflug zu vermindern. Funkenschutze gibt es in verschiedenen Materialien und Formen.

Flexrohr

Für Kaminsysteme mit Frischluftzufuhr. Diese flexiblen Rohre dienen zur Verbindung von Kamineinsatz und dem Luftgitter. Flexrohre sind in verschiedenen Durchmessern lieferbar.

Heizeinsatz/Kamineinsatz

Gerät aus Guss oder Stahlblech mit einem Brennraum für feste, flüssige oder gasförmige Brennstoffe.

Heizwert

Der Heizwert ist die freigegebene Energiemenge des Brennmaterials. Er wird gewöhnlich in kWh pro kg gemessen.

Holztrage

Name für einfache oder gestylte Holzbehälter. Dient zur Bevorratung kleinerer Holzmengen im Haus.

Kaltluftgitter

Kaltluftgitter sitzen im unteren Bereich des Kamins und dienen zum Eintritt der kalten Konfektionsluft. Sie sind in verschieden Querschnitten und Farben zu bekommen.

Kaminbesteck

Gerät zum Nachlegen von Brennmaterial und zum Säubern der Feuerstelle. Besteht meist aus 4 Teilen(Zange,Haken,Besen,Schaufel).

Kamineinsatz

Siehe Heizeinsatz!

Kaminofen

Der Kaminofen ist ein Ofentyp, der aus Guss oder Stahlblech hergestellt wird. und in fertigem Zustand transportiert werden kann. Als Verkleidung stehen verschiedene Materialien zur Verfügung.z. B. Kacheln, Speckstein oder Glas.

Luftgitter

Siehe Kaltluftgitter oder Warmluftgitter

Luftklappe

Zum Regeln der Frischluftzufuhr bei Anlagen mit seperater Frischliftzufuhr. Wird je nach Bedarf in verschiedenen Durchmessern angeboten.

Nennwärmeleistung

Ist die Heizleistung bei optimaler Füllung und bestimmten Umgebungsbedingungen.

Reinigungsöffnung

Reinigungsöffnungen in Rauchrohren dienen zur Entfernung von Russ der sich abgelagert hat.

Rohr/Rauchrohr

Zum Anschluss von der Feuerstätte an den Schornstein und zum Abtransport der Rauchgase. Die häufigsten Varianten: Stahlblech unlackiert oder Stahlblech schwarz lackiert. Das Blech sollte mindestens 2mm stark sein.

Russ

Ist ein bei der Verbrennung übrig bleibender Kohlenstoff.

Schamotte

Aus Ton hergestellte und gebrannte Steine in verschiedenen Größen. Durch Ihre Speicherfähigkeit und die Temperaturbeständigkeit sind sie ein idealer Baustoff für Kamine und Öfen.

Selbst schließend

Selbst schliessende Feuerraumtüren, siehe auch Bauart!

Skamol

SKAMOL (Vermeculite) = Magnesitmasse/Sedimentgestein mit Aluminiumoxidpartikel Vorteile:Langzeiterfahrung aus dem Industrieofenbau (Hochöfen und dergleichen), sehr gute Isoliereigenschaften, sehr gute Wärmereflexion -> dadurch höhere Feuerraumtemper

Schornstein

Der Schornstein ist ein Rauchgasrohr, das in der Regel vom Keller senkrecht nach oben bis über das Dach ragt.

Schornsteinzug

Voraussetzung für eine gute Funktion des Kamin/Ofens ist die Eignung des Schornsteins (Mindestquerschnitt, wirksame Schornsteinhöhe, Kaminzug u. a.), die nach DIN 18160 sowie nach DIN 4705, Teil 2 und 3 beurteilt wird. Lassen Sie sich auch deshalb u

Strahlungswärme

Von heißen Oberflächen ausgehende Strahlung.

Tragrahmen

Der Tragrahmen dient zur Gewichtaufnahme des oberen Teil der Kaminverkleidung (Schürtze). Es ist ein Eisenrahmen der per Spannketten an der Wand befestigt wird. Die Verkleidung darf auf keinen Fall auf dem Kamineinsatz liegen.

Unterlegplatte

Nur für Kaminöfen. Vorgeschrieben wenn kein feuerfester Untergrund (Teppich, Parkett) vorhanden ist .

Warmluftgitter

Warrmluftgitter sitzen im oberen Bereich des Kamins und dienen zum Austritt der erwärmten Konfektionsluft. Sie sind meist mit Lamellen ausgestattet, die ein Regeln der Luftzirkulation erlauben. Sie sind in verschieden Querschnitten und Farben zu bekommen.

Wirkungsgrad

Das prozentual ausgedrückte Verhältnis von Wärmeleistung zu Wärmebelastung.

Anmelden und 5 € Gutschein erhalten
Nur ein Gutschein pro Bestellung. Mindesbestellwert 50,€